Newsletter

News zu EMS, Fitness und Ernährung

10 Tipps für das perfekte Sportoutfit im Fitnessstudio

04.04.2017

Ein paar Kilo abnehmen und endlich wieder fit werden. Der Gang ins nächstgelegene Fitnessstudio ist für viele der erste Schritt in die richtige Richtung zu einem gesünderen Ich. Doch welche Kleidung ist für den Besuch empfehlenswert? Welcher Schnitt und welche Textilart sollten bevorzugt werden? Verlangen bestimmte Sportarten die Wahl unterschiedlicher Kleidungsstücke? Damit das perfekte Outfit im Studio zugleich modisch und funktionell ist, können ein paar einfache Tipps beachtet werden!

Tipp 1: Hauptsache bequem!
Der wichtigste Punkt ist zunächst, dass die Kleidung bequem sitzt. Jeder Sportler empfindet einen anderen Schnitt oder eine andere Textilart als angenehm auf der Haut. Deswegen ist das Anprobieren in der Umkleide das A und O, um festzustellen, ob ein Shirt oder eine Hose wirklich bequem genug für das regelmäßige Training sind!

Tipp 2: Es muss nicht immer teuer sein!
Gerade für Neulinge muss es nicht immer das teure Markenshirt mit dem fetten Logo sein! Funktionell hochwertige und dennoch stylische Sportkleidung finden sich auch regelmäßig bei Discountern zu einem fairen Preis.

Tipp 3: Die richtige Schuhwahl
Für das Lauftraining ist ein passender Laufschuh unumgänglich. Deswegen sollten möglichst viele Modelle vorab im Fachgeschäft getestet werden. Ein fester Halt mit Luft nach vorne und atmungsaktive Eigenschaften sind besonders wichtig!

Tipp 4: Ausdauersport erfordert Luft
Beim Ausdauersport, wie dem Indoor Cycling oder dem Steppen, kommt man viel ins Schwitzen. Deswegen ist hier insbesondere Wert auf atmungsaktive und leichte Stoffe, wie hochwertiges Polyester oder Polyamid, zu setzen. So kann die Flüssigkeit abtransportiert werden, und der Körper kühlt nicht ab.

Tipp 5: Genügend Freiraum in der Hose
Egal ob lang oder kurz: eine Hose darf niemals einschneiden! Die Hose darf immer lockerer sitzen als das Oberteil. Gerade beim Dehnen darf es nicht zur Einschränkung der Bewegungsfreiheit kommen! Mittlerweile erfreuen sich Sport Leggins bei Sportlern einer großen Beliebtheit. Auch Männer können im Fitnessstudio in einer dünnen und enganliegenden Sporthose eine gute Figur machen. Für Frauen bietet Peek und Cloppenburg Düsseldorf eine Vielzahl an modischen Sport Leggins in seinem Online Shop.

Tipp 6: Je bunter, desto besser!
Im Studio darf man gerne Farbe zeigen und alles bunt miteinander kombinieren! Verzichtet werden sollte dagegen möglichst auf Grautöne: hier sieht man jeden Schweißfleck!

Tipp 7: Muscle oder Loose Fit?
Generell unterscheidet man zwischen dem sehr körpernahen Muscle Fit Schnitt oder dem luftigeren Loose Fit. Weil der hautenge Schnitt der Betonung einzelner Muskelgruppen gilt, sollte er wohl eher von schon trainierten Sportlern getragen werden. Der Loose Fit dagegen liegt vorteilhaft auf und verschafft auch weniger Trainierten ein ansprechend Äußeres!

Tipp 8: Tank Tops erlaubt?
In vielen Fitnessstudios sind ärmellose Shirts verboten. Darüber hinaus sind viele Räume klimatisiert und deswegen nicht für zu luftige Kleidung geeignet. Deshalb besser auf Tank Tops verzichten!

Tipp 9: Kein Training ohne Sport BH!
Für alle Damen ist es unbedingt erforderlich einen passenden Sport BH zu tragen. Dieser vermeidet Rücken- und Gewebeschäden und sorgt für eine optimale Stützung.

Tipp 10: Baumwolle ersetzen
Zwar fühlt sich Baumwolle angenehm weich auf der Haut an. Sie ist zum Sport auf Grund ihrer vollsaugenden Eigenschaften eher weniger geeignet. Wer auf das gewohnte Gefühl jedoch nicht verzichten möchte, kann auf moderne Materialien mit atmungsaktiven Eigenschaften setzen.

 

Bildnachweis: Pixabay